1955 Film "Kinder, Mütter und ein General"

Aus Ugugu
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erstaufführung Filmtitel Dauer Verleih
1955 Kinder, Mütter und ein General 105 min. country de.gif DE: Schorcht-Film / Bavaria
Hauen Sie ab mit Heldentum
Produktion Erich Pommer für Intercontinental
Drehbuch Herbert Reinecker und László Benedek nach dem Roman von Herbert Reinecker
Regie László Benedek
Kamera Günther Rittau. - Kameraführung: Günter Senftleben
Darsteller Ewald Balser (General), Hans Christian Blech, Rudolf Fernau, Therese Giehse (Mutter Bergmann), Ursula Herking, Klaus Kinski (der Leutnant, der nicht mehr lacht), Hilde Krahl (Frau Asmussen), Maximilian Schell, Bernhard Wicki (Hauptmann Dornberg), Claus Biederstaedt, Alice Treff, Marianne Sinclair, Beate Koeprick, Adi Lödel, Dieter Straub, Holger Hildmann, Karl-Michael Kuntz, Walter Lehfeld, Peter Bürger, Alfred Schieske
Sprache Deutsch
Schnitt Anneliese Artelt
Ausstattung Erich Kettelhut, Johannes Ott
Ton Werner Pohl
Aufnahmeleitung Rudolf Fichtner, Georg Siebert
Produktionsleitung H. J. Ewert
Musik Werner Eisbrenner
Drehort Hamburg
Drehzeit 1955
Freigabe

Inhalt

Im März 1945 versuchen fünf deutsche Mütter, ihre 14- und 15jährigen Söhne von der Ostfront bei Stettin nach Hause zu holen.

Kritik

  • Sieht man sich den Film heute an, so kann man nicht nur eine erschreckende filmische Infantilität feststellen, sondern man fragt sich auch, was an der konstruierten, mit allen gängigen Klischees vollgepackten Handlung mutig oder "antikriegerisch" sein soll. [Eckhardt Schmidt: Film, 1964]

Auszeichnungen

Der Film gewann 1956 zusammen mit vier anderen Filmen einen Golden Globe als bester ausländischer Film.