Regierung

Aus Ugugu
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie

Die Regierung: Roland Altheer, Heinz Büchel, Martin Baumer, Massimo Schilling, Hans-Peter Dörig, Franco Scagnet
Die Regierung ist ein musizierendes und theaterspielendes Behindertenprojekt des Sozialpädagogen Heinz Büchel (42). Zusammen mit seiner Frau Irene und den fünf geistig behinderten Männern wohnt er in Ebnat-Kappel (Toggenburg). Mitte der 80er Jahre gründete Heinz Büchel die Band. "Dass wir einmal gemeinsam Konzerte geben, hielt niemand für möglich." Zum Repertoire gehören Ländler, Blues, Jazz und frei improvisierte Musik.
  • Roland Altheer (28) wollte eigentlich Feuerwehrmann werden, heute nimmt er bei Büchels die Telefonanrufe entgegen. Auf der Bühne spielt er eine Kritikerin und trägt mit seiner tiefen Stimme Dada-Texte vor. "Tom Waits ist mein grosses Vorbild."
  • Martin Baumer (36) galt früher als unheilbar aggressiv und bösartig. "Einmal wollte ich vom Dach der Psychi hinunterspringen." Heute steht er mit Handorgel und einem roten Kleid auf der Bühne und es "tobet" nur noch selten im Kopf.
  • Hans-Peter Dörig (36) hat seit seiner Geburt zerebrale Bewegungsstörungen. Da seine Sprache schwer verständlich ist, spricht er nicht mehr als unbedingt nötig. Zuhause steht er stundenlang am Webrahmen und fertigt die schönsten Bilder.
  • Franco Scagnet (28) ist gehörloser Autist, der seit seiner Geburt nicht spricht. Heute spielt er am liebsten mit seinem selbstgebastelten Spielzeugkran.
  • Massimo Schilling (34) hatte eine schwere Geburt. Heute spielt er auch selbst Gitarre. "Als Kind wollte ich im Hallenstadion auftreten. Aber ich hätte mich nie getraut, mich der Öffentlichkeit zu zeigen."

(Altersangaben März 1998)

Heinz Büchel: "Am Anfang hat niemand geglaubt, dass geistig Behinderte professionelles Theater spielen können." Doch nachdem die Gruppe mit dem Musiktheaterstück "Die behinderte Regierung" (mit Alex Porter) Furore gemacht hatte, experimentierte sie 1995 musikalisch sieben Wochen lang mit Schweizer Musikern wie Linard Bardill, Patent Ochsner, Christian Zehnder, Max Lässer, Werner Lüdi, Irene Schweizer, Paul Giger und Stop the Shoppers. Gemeinsam nahm man die CD ZÄMME auf, die sich gut 3'000 mal verkaufte. In den folgenden zwei Jahren tourte die Band erfolgreich mit ihrem neuen, völlig eigenständigen Konzertprogramm "Die Verrückten werden leben" durch die Schweiz. Gleichzeitig erschien das Buch Behinderten-Blues über die eigenwillige Grossfamilie.

Am 16. Januar 1998 stellte sich Die Regierung überdies im Dokumentarfilm Montag, Dienstag, Mittwoch und zurück von Christian Davi vor, der am 27. Januar 1999 zum "besten Schweizer Dokumentarfilm 1999" gewählt wurde.

Die Regierung: Massimo Schilling, Roland Altheer, Heinz Büchel, Martin Baumer, Franco Scagnet, Hans-Peter Dörig
1998 präsentierte die Gruppe ihr zweites Theaterstück: "Die Regierung spielt Autofahren" (von Felix Kauf). "Überholen, überholt werden, an einem Unfall vorbeifahren, Radio hören, in der Nase bohren, sich ärgern über einen, der zu langsam fährt... All dies wird Gegenstand überhöhter Aufmerksamkeit. Der Alltag wird zu einem monumentalen und theatralischen Thema. Mit ihrer Musik schaffen die Musiker der Regierung klangliches Ambiente und eigenständige Klangwelten. Der Text, eine Montage der Stimmen der einzelnen Regierungs-Mitglieder, kommt aus Lautsprechern. Die Bewegungen sind reduziert auf wichtige Einzelheiten. So entsteht eine Atmosphäre zwischen Albtraum, Slapstick und Konzert." (Programm-Zeitung, März 1998)
1998 Regierung CD LOCH
Im Mai 1998 wurde die neue CD LOCH veröffentlicht. Sämtliche Aufnahmen wurden in einem einzigen Raum aufgenommen, jeweils drei bis vier Versionen pro Stück. Gerade ein einziger Overdub ist auf der CD zu hören: eine nachträglich eingefügte Orgel. Das kürzeste Stück dauert gerade mal 18 Sekunden, das längste an die zehn Minuten. Die Stücke wirken zum Teil "jazzig, sind unterlegt mit achteligen walking bass-lines, zum Teil gemahnen sie an moderne klassische Werke, wenn sich über einem gestrichenen Ostinato-Bass Melodiefetzen entwickeln, Obertöne aufsteigen, kraftvolle Crescendi die Energie spürbar machen, die in den Musikern steckt." (Roger Walch) Nicht umsonst wird die Musik der Regierung gern mit David Torn, Bill Frisell, Tom Waits oder Captain Beefheart verglichen. Bereits ist auch ein neues Programm geplant: "Lach- und Sachgeschichten" wird sein Name sein. "Das nächste Mal machen wir zuerst die CD und gehen danach aif Tournee", sagt Heinz Büchel.

Besetzung

  • 1998: Roland Altheer (Piano, Gesang), Martin Baumer (Handorgel, Gesang), Heinz Büchel (Bassgeige, Arrangements), Hans-Peter Dörig (Schlagzeug, Synthesizer), Franco Scagnet (Percussion), Massimo Schilling (Gitarre), Lucius Widmer (Geige, Piano)

Diskographie

  • 1995 Regierung CD ZÄMME []
  • 1998.05 Regierung CD LOCH [CH: Röhr 9803 / RecRec]
    Tom / Schlager / T. L. F. / Stall / Kenia / Ländler / Contry / Blue / Waits / A-moll / Nachklang

Filmographie

  • 1998 Montag, Dienstag, Mittwoch und zurück [Dokumentarfilm] Regie: Christian Davi

Konzertdaten

Martin Baumer
  • 1998 Musik-Theater "Autofahren": 25.09. Zug, Burgbachkeller - 26.09. Zug, Burgbachkeller - 21.10. Brugg, Odeon - 22.10. Brugg, Odeon - 05.12. Biel, Espece Culturel / Theater am Rennweg 26 - 06.12. Biel, Espace Culturel / Theater am Rennweg 26 - 21.12. Zürich, Miller's Studio
  • 1998 Konzerte: 16.10. Chiasso / TI, Giardinetti pubblici in Via Comacini, "Toleranz Festival" - 01.11. Weinfelden, Friedheim - 12.11. DE-Mühlheim an der Ruhr, Ringlok-Schuppen, "Festival Art Obscura" - 15.11. DE-Bremen, Junges Theater, "Blaumeier präsentiert" - 17.11. DE-Hamburg, Schlachthof, "Festival Aufbruch der Inmichs" - 04.12. Deitingen / SO, Schulhaus Zweien / Theaterraum
  • 1999 Musik-Theater "Autofahren": 05.03. Frauenfeld, Eisenwerk / Halle - 31.03. Thun, Evangelisches Kirchgemeindehaus Frutigenstrasse 22 (über Café Mokka)
  • 1999 Konzerte: 25.02. Bülach, Sechtbar - 07.03. Grenchen, Restaurant Ticino (Pro Jazz) - 13.03. Zurzach, Gemeindezentrum Langwies - 26.03. Fraubrunnen / BE, Schlosskeller - 07.04. Chur, Palace Bar - 08.04. Masein (bei Thusis) / GR, Schloss Tagstein - 10.04. Appenzell, Restaurant Krone (Saal) - 22.04. DE-Bisingen, Hohenzollernhalle - 23.04. DE-Reutlingen, Spitalhof - 24.04. Stanserhorn, "Stanser Musiktage" - 30.04. Rothenburg / LU, Singsaal Konstanzmatte - 14.05. DE-Koblenz, Kulturfabrik - 21.05. Thun, Evangelisches Kirchgemeindehaus Frutigenstrasse 22 (über Café Mokka) - 28.05. Bazenheid, Restaurant Traube (Kulturtreff Traube) - 03.06. Bern, Villa Bernau - 11.06. Solothurn, Kulturgarage - 25.06. DE-Giessen, Open Air - 27.06. DE-Gütersloh, Die Weberei - 30.06. Zürich, Theatersaal Rigiblick - 03.07. Düdingen, "Bad Bonn Festival" - 13.08. Arosa, Theaterkesse - 09.10. Rubigen / BE, Mühle Hunziken

Presse

  • Heinz Büchel - Bandleader von Die Regierung (Züritip, 29.03.-04.04.1996)
  • Ladies and Gentlemen, die Regierung! (Neue Luzerner Zeitung Nr. 109, 10.05.1996)
  • Die andere Regierung - der heitere Gesang aus der Dunkelheit (Neue Mittelland-Zeitung, 04.11.1996, S. 13)
  • Musik aus persönlicher Unmittelbarkeit (Neue Zuger Presse, 14.04.1997, S. 7)
  • Die Musik kommt aus dem Bauch (Zuger Presse, 14.04.1997)
  • Die ideenreiche Musik ging unter die Haut (Der Volksfreund, 22.09.1997)
  • Wir sind die behinderte Regierung! (Schweizer Illustrierte Nr. 14, 30.03.1998, S. 42-45)
  • Jede Nummer hat ihre Geschichte (Der Toggenburger, 10.09.1998, S. 49)

Weblinks

Im Internet wurden bisher keine relevanten Quellen gefunden.