Hank Shizzoe

Aus Ugugu
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie

Thomas Erb ist ein von Blues und Country besessener Gitarrist, der auch gern mal Dobro spielt und sich Hank Shizzoe nennt, weil das cooler klingt. Seine Lieder schreibt er selbst. Sein Gesang kann mit seinen heissen Gitarrenläufen leider nicht immer mithalten und klingt leider oft etwas verpennt.

Zwischen 1990 und 1995 spielte er bei der Nanina Ghelfi Band. Bereits 1991 veröffentlichte er seine erste EP Some recordings, 1994 dann das erste Album Low budget. Zwischen Februar 1995 und November 1997 gab er über 200 Konzerte in Europa. Er spielte mit seiner Band als Vorgruppe für ZZ Top, Luther Allison, Robben Ford, Flaco Jimenez, Michael Hill's Blues Mob, Rodney Crowell, Louisiana Red, Paul Rodgers, Little Charlie and the Nightcats und andere.

An den Aufnahmen zu seinem Album Walk (1996) wirkten Gert Stäuble (Schlagzeug), Michel Poffet (Bass), Christian Brantschen (Orgel), Christoph Beck (Schlagzeug), Felix Müller (Bass), Stuwi Aebersold (Marlboro Guitar), Erich Luginbühl (akustische Gitarre), Ueli Spörri (Schlagzeug), Max Lässer (Weissenborn Lap Steel), René Bernhardsgrütter (Bass), Andi Hug (Schlagzeug), Liz Schneeberger (Fiedel) und Barbara Hiestand (Chor) mit. Im selben Jahr war Hank ausserdem auf Max Lässers CD Between zu hören.

Datei:shizzoe hank ca1998.jpg
Hank Shizzoe, Christoph Beck, Michel Poffet
Im August 1996 und Juni 1997 tourte Hank Shizzoe durch die USA (u. a. New York, Boston, Chicago, Nashville, Kansas City, Minneapolis und Los Angeles). Neben Einzelauftritten spielter er mit seiner Band auch als Vorgruppe für Bo Diddley, Charlie Musselwhite und Slim Dunlap. Am 27. Juli 1997 verlieh ihm eine internationale Jury am "Paléo"-Festival in Nyon den "Prix de la Scène". Im Januar 1998 gaben Hank Shizzoe und Max Lässer einige Duo-Konzerte in der Schweiz.

Nahtlos fügte sich das nächste Album Plenty of time (1998) an, auf der Michel Poffet (Bass), Christoph Beck (Schlagzeug), Christian Brantschen (Piano, Orgel) und Schifer Schafer (elektrische Gitarre) unter dem Bandnamen Loose Gravel mit Hank Shizzoe spielen. Mit "Between the lines" enthält das Album diesmal auch eine Komposition von John Fogerty.

Für September / Oktober 1999 sind Konzerte mit der Hofer Shizzoe Blues Review geplant. Mit dabei: Polo Hofer, Robi "Blues" Müller (ja!) und Loose Gravel.

Diskographie

  • 1991 Hank Shizzoe EP SOME RECORDINGS []
  • 1994.09 Hank Shizzoe CD LOW BUDGET [CH: CrossCut Records CCD 11046] ****
    Knock some more / Oh so near / Low budget / 32-20 blues / Nobody will / Six blade knife / Peace of mind / 8000 miles to New Orleans / Stagger Lee / Sinkin' down / Caught asleep / Travel on / Hank Williams must be in Heaven now / (I still know that) you're my friend / Mona
  • 1996.04 Hank Shizzoe CD WALK [CH: CrossCut Records CCD 11050 / Sound Service] *****
    Handmade love / End of the trail / Joe went to the water / The hurry and the grace / One match / (You can keep on) fallin' forever and ever / Walk / Be good to me / Big Easy glow / Where the roads have no end / The only thing I do / Southern movements / The whole book / Blood in my eyes
  • 1996 Max Lässer Little Ark CD BETWEEN [CH: Impact / Phonag CD 896-51]
  • 1998.02 Hank Shizzoe and Loose Gravel CD PLENTY OF TIME [CH: CrossCut Records CCD 11060] ***
    Being there with you / Indian girl / Arrows through my heart / Train song / One fine day / She's back in town / The life of a thief / What I can't forget / Silvertone guitar / 1-800-Grand-Prize / I love you but it leads to nothing / Between the lines / Same time, same place

Konzertdaten

Zwischen Februar 1995 und November 1997 gab Hank Shizzoe 200 Konzerte in Europa, u. a. in Rubigen bei Bern, Mühle Hunziken; NL-Amsterdam, Paradiso; DE-Berlin, Franz Club; DE-Hamburg, Knust; AT-Innsbruck, Treibhaus; AT-Salzburg, Rockhouse; BE-Bruxelles, Essegem; Basel, Kuppel; Horw, Zwischenbühne; Fribourg, La Spirale; DE-Bonn, Jazz Galerie; DE-Frankfurt, Sinkkasten; DE-Ingolstadt, Neue Welt; BE-Oostende, Manuscript; Stans, Chäslager; DE-Villingen-Schwenningen, Schwuer; BE-Enschede, Atak; DE-München, Muffathalle; DE-Erfurt, Museumskeller; DE-Hildesheim, Bischofsmühle; DE-Engelburg, Alte Turnhalle - IT-Torino, Gilgamesh; AT-Linz, Posthof; IT-Pavia, Spazio Musica; NL-Tilburg, Noorderligt; DE-Saarbrücken, Schlosskonzerte; NL-Rotterdam, Rotown; DE-Kufstein, Kulturfabrik; Luzern, Schüür; DE-Freudenburg, Ducsaal; Genève-Carouge, Au Chat Noir; DE-Tübingen, Sudhaus; DE-Passau, Zeughaus; Zürich, Volkshaus; NL-Ruiselede, Banana Peel; NL-Roermond, Babbeltje; NL-Velden, Bluesiana Rock Café; DE-Darmstadt, Goldene Krone; Zürich, Rote Fabrik - DE-Olsberg, Schlüter; Schaffhausen, Kammgarn; DE-Heidelberg, Schwimmbad; DE-Dresden, Tonne; AT-Obereglfing, Village; Piozzo, Le Baladin; Lausanne, Théâtre de Beaulieu; Frutigen, "Singer-Songwriter Festival"; Winterthur, "Musikfestwochen"; Bern, "Gurten Festival"; Bern, "Berner Songtage"; IT-Ostia, Festival; Lokeren, Festival; Lugano, Festival; DE-Bremen, Festival; DE-Bonn, Festival; BE-Bruxelles, Festival

  • 1999: 03.07. Eschenbach, Openair - 03.07. Amriswil, "1200 Jahre Amriswil" - 09.07. Lausanne, "Festival de la Cité" - 17.07. DE-Burg Herzberg, Openair - 26.07. Luzern, "Blues Session" - 31.07. Bern, "Sportfest"

Für September / Oktober 1999 waren Konzerte mit der Hofer Shizzoe Blues Review geplant.

Weblinks