1965 Film "Unser Mann aus Istanbul"

Aus Ugugu
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erstaufführung Filmtitel Dauer Verleih
1965.09.01 Unser Mann aus Istanbul 114 Min. country de.gif DE: Constantin
L'homme d'Istanbul country fr.gif FR:
Colpo grosso a Galata Bridge country it.gif IT:
Operación Estambul country es.gif ES:
L'homme d'Istamboul country fr.gif FR:
Estambul 65 country it.gif IT:
1966 That man in Istanbul 117 Min. country us.gif US: Columbia
1975.02.08 Unser Mann aus Istanbul country de.gif DE: ARD [TV]
125 Min.
Produktion Nat Wachsberger und Antonio Isasi Isasmendi für Isasi-Isasmendi / Mondiale / EDIC / CCM
Drehbuch Antonio Isasi Isasmendi, Giovanni Simonelli, Luis Comaron, R. Illa (oder Jorge Illa)
Regie Antonio Isasi-Isasmendi. Assistenz: Luis Garcia
Kamera Juan Liar, Juan Gelpi. - [Farbe (Technicolor) (TechniScope)]
Darsteller Horst Buchholz (Tony Maecenas), Sylva Koscina (Kenny), Mario Adorf (Bill), Perette Pradier (Elisabeth), Klaus Kinski (Schenck), Alvaro de Luna (Bogo), Gustavo Re (Brain), Jorge Rigaud (CIA Chef), Christiane Maybach (Josette), Gérard Tichy (Hansi = Charly), Agustin Gonzales (Günther = Johnny), Rocha (Chinese), Angel Picazo (Inspektor Mallouk), Umberto Raho (Professor Pendergast), Henri Cogan, Luis Induni, Marta Flores, Claude Cerval, Christine Mercier
Schnitt Juan Palleja
Maske Praxedes Martinez, Carmen Menchaca
Ausstattung Juan Alberto Soler
Produktionsleitung Antonio Irles
Musik Georges Garvarentz
Drehort Istanbul (Türkei). Cinecittà (Italien)
Freigabe country de.gif DE: 16

Istanbul liefert den farbenprächtigen Hintergrund für den aktionsreichen Film, in dem Agenten, Schurken und allerlei Zwielichter ihr Unwesen treiben. Handfester Abenteuerfilm im imitierten James-Bond-Stil mit zwielichtiger Heldenfigur und allzu betonten Härten. Nicht ungeschickt in der humoristischen Verfremdung.

Inhalt

Der amerikanische Abenteurer und Playboy Tony Maecenas (Horst Buchholz), der in Istanbul eine Spielhölle besitzt, gerät in den Verdacht, an der Entführung eines Atomwissenschaftlers beteiligt zu sein. Die sexy FBI-Agentin Kenny (Sylva Koscina) heuert Tony an, den Verschwundenen aus den Klauen einer nach der Weltherrschaft strebenden Geheimorganisation zu befreien. Das gleiche hat eine Bande chinesischer Agenten vor. Tony jagt von einem Abenteuer ins andere, schwingt sich am Seil wie weiland Tarzan, besteht einen Messerkampf mit Bill (Mario Adorf) unter Wasser, entkommt dem reizvoll-gefährlichen Damenbad Venus und fährt mit einem Bulldozer die Autos seiner Verfolger zu Klump.

Kritik

  • Filmdienst 13610 / 65
  • Lbv. In: Filmbeobachter