1964 Film "Die Gruft mit dem Rätselschloss"

Aus Ugugu
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erstaufführung Filmtitel Dauer Verleih
1964.04.30 Die Gruft mit dem Rätselschloss 90 Min. country de.gif DE: Constantin
The lock of thirteen secrets country gb.gif GB:
Produktion Rialto Film GmbH
Drehbuch Robert A. Stemmle und Franz Josef Gottlieb nach dem Roman Angel Esquire (1908) von Edgar Wallace
Regie Franz Josef Gottlieb
Kamera Richard Angst
Darsteller Judith Dornys (Kathleen Kent), Harald Leipnitz (Jimmy Flynn), Rudolf Forster (Real), Werner Peters (William Spedding), Siegfried Schürenberg (Sir John), Ernst Fritz Fürbringer (Connor), Vera Tschechowa (Feder-Lissy), Harry Meyen (Inspektor Angel), Ilse Steppat (Margaret), Harry Wüstenhagen (Goyle), Kurd Pieritz (Cyrill), Klaus Kinski (George), Eddi Arent (Ferry Westlake)
Sprache Deutsch
Drehort Das "Märchenschloss" an Hubertusbader Strasse 29 / Seebergsteig 23 in Berlin-Grunewald
Schnitt Jutta Hering
Musik Peter Thomas

Inhalt

Der schurkische Spielhöllenbesitzer Real (Rudolf Forster) hat im Laufe seines Lebens mit manipulierbaren Roulettetischen Millionen ergaunert und wird im hohen Alter von Reue gepackt. Weil er einst ihren Vater in den Ruin und Selbstmord trieb, vermacht er der hübschen Kathleen Kent (Judith Dornys) sein ganzes Vermögen. Reals kriminellen Croupiers wollen sich die Knete jedoch selber unter den Nagel reissen, entführen Kathleen und versuchen, den Safe zu knacken. Zu ihrem Pech jedoch hat der alte Oberhalunke seinen Safe in einer finsteren Gruft untergebracht, wo komplizierte Fallen jedem den Graus machen, der nicht aufpasst, wo er hintritt oder die Zahlenkombination nicht kennt.

Kritik

  • Ein Gruselkrimi, wie er im Buche (des Dämons der Langeweile) steht und in dem die knarrenden Treppenstufen sogar noch vom Geschnarche des Publikums übertönt werden. [Ronald M. Hahn & Volker Jansen: Lexikon des Horror-Films]