Judith Zaugg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ugugu
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
Zeile 50: Zeile 50:
 
* [http://www.illustration.de/il/illustrator?id=92 Judith Zaugg] (Illustration.de) - Biographie
 
* [http://www.illustration.de/il/illustrator?id=92 Judith Zaugg] (Illustration.de) - Biographie
 
* [http://www.bekuest.ch/de.php/focus/1/work/?id=33&PHPSESSID=c2c0295bea409a5bcf02f6f64e87b04e Judith Zaugg] (Advokaturbüro Bekuest)
 
* [http://www.bekuest.ch/de.php/focus/1/work/?id=33&PHPSESSID=c2c0295bea409a5bcf02f6f64e87b04e Judith Zaugg] (Advokaturbüro Bekuest)
 +
  
 
----
 
----
[[Kategorie:Judith Zaugg]] [[Kategorie:Grafiker|Z]]
+
[[Category:Judith Zaugg]] [[Category:Grafiker|Z]]

Version vom 4. März 2007, 23:54 Uhr

aus dem Bilderbuch Bruno Orso fliegt ins Weltall (1997)

country ch.gif Schweizerische Grafikerin und Comiczeichnerin

geboren am 30. November 1970 in Bern

Judith Zaugg wuchs in Bern auf und besuchte dort nach den Grundschulen 1987-1991 die Fachklasse für Grafik an der Schule für Gestaltung. Anfänglich arbeitete sie noch hauptsächlich mit Feder und Tusche. Seit 1991 gestaltet sie allerlei Illustrationen, CD-Hüllen, Bücher, Plakate, Logos, Webseiten und Postkarten. 1993 war sie (u. a. neben Rolo Bolo und Armand Paris) Mitbegründerin der Comic-Gruppe und des Magazins Gangloff sowie des Verlags OX-Produkte.

Heute arbeitet Judith Zaugg vor allem am Computer, wo sie mit dem Programm "Freehand" ihre grossäugigen und meist nasenlosen Kreaturen zeichnet. 1997 veröffentlichte sie gemeinsam mit Karen Duve (Text) ihr erstes Bilderbuch Bruno Orso fliegt ins Weltall sowie 2001 Susa Flott und ihre haarstäubende Geschichte, für das sie sie vom Bundesamt für Kultur verliehene Auszeichnung als eines der "schönsten Bücher 2001" erhielt. Nach Ausstellungen vor allem in der Schweiz und in Deutschland erscheinen ihre Illustrationen inzwischen nicht mehr nur im Strapazin sondern u. a. auch in Die Zeit, in der New York Times, der Frankfurter Rundschau, in Der Bund, in der Sonntagszeitung sowie auf Plattenhüllen der Schweizer Musikgruppen Merfen Orange und Züri West. Seit 2000 präsentierte sie selbstgestaltete Leuchtkästen u. a. an einer Gemeinschaftsausstellung am Swiss Institute in New York. 2002 gestaltete sie einen Niederflurwagen der RBS (Regionalverkehr Bern-Solothurn).

Seit 2005 gibt sie gemeinsam mit der Kunsthistorikerin Andrea Dreher die Comicserie Lana Memox zum besseren Verständnis von Kunst für Kinder heraus.

Judith Zaugg hat einen Sohn, Zeno (geboren 2001).

Bibliographie

1996 Judith Zaugg Bilderbuch Moxi schläft aus country ch.gif Bern : OX-Produkte
1997 Judith Zaugg Bilderbuch Bruno Orso fliegt ins Weltall country de.gif Augsburg : Maro ISBN 3875126580
1998 Judith Zaugg Portfolio Etienne Escarbot country de.gif Filderstadt : Domberger
2000 Judith Zaugg Postkartenbuch Maskierte Helden country ch.gif Bern : Lucha Libro Editorial ISBN 3906746003
2001.11 Judith Zaugg Bilderbuch Susa Flott und ihre haarsträubende Geschichte country ch.gif Bern : Lucha Libro Editorial ISBN 390674602X
2005.01 Andrea Dreher, Judith Zaugg Buch Lana Memox (Die gotische Kirche) country ch.gif Bern : HEP ISBN 3039051679
2005.05 Judith Zaugg Postkartenserie UFO country ch.gif Bern : Lucha Libro Editorial ISBN 3906746046
2005.06 Andrea Dreher, Judith Zaugg Buch Lana Memox (Paul Klee) country ch.gif Bern : HEP ISBN 3039051865
2005.12 Andrea Dreher, Judith Zaugg Buch Lana Memox (Christo und Jeanne-Claude) country ch.gif Bern : HEP ISBN 3039051873
2006 Andrea Dreher, Judith Zaugg Buch Lana Memox (Dorisch - Ionisch - Korinthisch) country ch.gif Bern : HEP ISBN 3039051881

Auszeichnungen

  • 1990 1. Preis für Jugendplakat "J! 800"
  • 1997 Auslandstipendium an der Akademie Schloss Solitude, Stuttgart
  • 1999 Eidgenössischer Preis für Gestaltung (Bundesamt für Kultur)
  • 2000 Werkbeitrag der Kantonalen Kommission für angewandte Kunst
  • 2002 Auszeichnung "Die schönsten Schweizer Bücher 2001" für Susa Flott und ihre haarsträubende Geschichte
  • 2002 Eidgenössischer Preis für Design (Bundesamt für Kultur)

Weblinks